Montag, 30. November 2015

Weihnachtliche Blogvorstellung

Hallo meine Lieben! Ich hoffe ihr hattet ein schönes, weihnachtliches Wochenende und konntet den 1. Advent mit einer leckeren heißen Schokolade oder einem Tee ausklingen lassen oder wart bereits auf einem weihnachtlichen Markt unterwegs. Ich habe ein etwas festlicheres Outfit für Weihnachten abgelichtet, das ich euch in den nächsten Wochen vorstellen werde! :) Auf Instagram (hier) gibt es eine kleine Vorschau. 

Jetzt kann der Weihnachtscountdown endlich wieder beginnen. In 24 Tagen ist es wirklich schon wieder so weit. Kaum zu glauben, oder? Habt ihr denn schon alle Geschenke besorgt oder euren eigenen Wunschzettel geschrieben? 
In der Weihnachtszeit geht es trotz Hektik in der Stadt immer etwas besinnlicher zu. Man denkt über die verschiedensten Dinge nach, ist großzügiger, offener, dankbarer. 

Deshalb möchte auch ich die Gunst der Stunde nutzen, und einmal "Danke" zu euch sagen. Danke für die tollen, ausführlichen Kommentare, euer Feedback unter meinen Beiträgen und eure großartige Unterstützung. Ich freue mich wahnsinnig darüber! Durch euch macht das Bloggen erst richtig Spaß.





Bildquelle (hier)

Aus diesem Grund möchte ich eine kleine Blogvorstellung veranstalten. 

Wenn ihr teilnehmen wollt, müsst ihr Leser meines Blogs sein und einen Kommentar unter diesem Beitrag mit eurem Link und einer (ganz) kurzen Beschreibung eures Blogs hinterlassen. Über einen Verweis der Blogvorstellung auf eurer Seite würde ich mich sehr freuen, ist aber kein Muss. Außerdem möchte ich gerne von euch wissen, was ihr an Weihnachten am allerliebsten mögt.

Am 24.12.2015 werde ich 3 Blogs auswählen und diese in den darauf folgenden Tagen auf meiner Seite vorstellen. Mit der Teilnahme erlaubt ihr mir automatisch, dass ich eure Bilder für den Beitrag verwenden darf. 

Ich hoffe, dass viele mitmachen werden und ich einige tolle Blogs durchstöbern darf. Was haltet ihr von der Blogvorstellungs-Aktion?

Ich wünsche euch morgen einen guten Start in den Dezember. Genießt die Weihnachtszeit! 
Eure Christina


Donnerstag, 26. November 2015

Tea weather

Nach dem Wetterumbruch vergangenes Wochenende ist es nun richtig kalt geworden. Jetzt tun heiße Getränke besonders gut. Was gibt es besseres, als nach einem langen Tag nach Hause zu kommen und erstmal gemütlich einen Tee trinken? Oder sich durch ein heißes Getränk aufzuwärmen, wenn man von draußen herein kommt? Mein Teekonsum ist zu jeder Jahreszeit ziemlich hoch, zur Zeit breche ich jedoch alle bisher von mir aufgestellten Rekorde, was vielleicht an den leckeren Teesorten liegen könnte, die ich für mich entdeckt habe.




Die Tees von Teekanne gibt es nun zwar schon ein bisschen länger, auch die Sorten "Caramel Apple Pie" und "Blueberry Muffin" waren schon bei den Monatsfavoriten von August dabei (Beitrag hier). Dennoch möchte ich euch die Tees nicht vorenthalten, da sie wirklich sehr lecker schmecken. Sie sind, neben Grüntee, den ich morgens am liebsten trinke, zu meinen absoluten Lieblingen geworden. Generell trinke ich meinen Tee ungesüßt. Da in den drei Teesorten Steviablätter enthalten sind, bin ich mir jedoch ziemlich sicher, dass hier fast jeder ohne Zucker auskommt. 

Den Tee "Lemon Cake" liebe ich zur Zeit am meisten. Der Tee schmeckt einfach wunderbar nach einem leckeren Zitronenkuchen. Aber auch der Caramel Apple Pie duftet herrlich und schmeckt himmlisch. "Blueberry Muffin" wäre mein Platz 3, obwohl er natürlich auch richtig lecker ist. Die anderen beiden sind einfach noch besser! Aber das ist bekanntlich Geschmacksache. 

Kennt ihr die Tees bereits? Wenn ja, was ist eure Lieblingssorte? Falls ihr sie noch nicht kennt, lohnt es sich wirklich, sie zu probieren. :)

Habt ihr noch andere Teeempfehlungen für mich? Lasst es mich in den Kommentaren wissen! <3

Genießt euren Tag,
eure Christina


Sonntag, 22. November 2015

Winter is Coming: 3 Anlässe - 3 Outfits

Dieses Wochenende habe ich richtig gemerkt, dass es nun endgültig kälter wird und ein Outfit ohne Winterjacke bald nicht mehr drin sein wird. Deshalb heißt es umdenken und warme Looks zusammenstellen, die trotzdem stylisch aussehen. Um nicht völlig aufgeschmissen zu sein und am Montag fragend vor meinem Kleiderschrank stehen zu müssen, habe ich mir über das Outfitproblem Gedanken gemacht und für die verschiedensten Anlässe Looks zusammengestellt. Anlässe, die wir selbst alle gut kennen: Alltag, Stadt, Mädelsabend. Gefunden habe ich alle Kleidungsstücke auf fashionid.de. Dort finde ich einfach immer etwas! Mir war es wichtig, dass es noch alle Kleidungsstücke zu kaufen gibt, die ich heute hier vorstelle. Falls ihr euch wahnsinnig in ein Teil verguckt habt: Durch einen Klick auf die Links unter den Collagen gelangt ihr direkt auf die fashionid-Seite.


1. Der Alltagslook

Im Alltag trage ich bei winterlichen Temperaturen am liebsten Oversize Hemden, viel Strick, auch Pullis liebe ich über alles! Ein kuscheliger Schal und bequeme Stiefelchen dürfen nicht fehlen. Bei mir sind die Schuhe meist flach, da ich eh schon relativ groß bin. Außerdem sind flache Schuhe, auf denen man den ganzen Tag unterwegs ist, natürlich um einiges bequemer. Aber nun seht selbst, was ich zusammen gestellt habe:











Farblich habe ich den Look eher in Grautönen gehalten. Das passt meiner Meinung nach einfach richtig gut zum Winter. In das schöne Muster der Bluse war ich sofort verliebt. Dennoch ist der Look eher schlicht gehalten und wird durch die Applikationen an den Stiefeln zum absoluten Hingucker. Ein großer Shopper ist für mich im Alltag nicht wegzudenken.



2. Der Look für die Stadt

Für mich geht es bei meinen Looks, die ich beim Bummeln trage, immer etwas durchdachter zu als im Alltag. Warm soll es bei Kälte natürlich trotzdem sein, deshalb ist eine gute Winterjacke natürlich ein absolutes Must-Have! Ich habe meine Winterjacke für diesen Winter bereits gekauft, ihr auch? Neben den Farben schwarz, weiß, grau oder auch dunkelrot liebe ich außerdem cognacfarbene Kleidungsstücke, Schuhe oder Taschen. Diese Vorliebe findet sich in meinem Stadt-Bummel-Look wieder.



Links: Bluse, Cardigan, Pullover, Parka, Jeans, Mütze, Handschuhe, Tasche, Schal, Geldbeutel, Schuhe

Weiße Hemden sind die absoluten Key-Pieces meiner Garderobe. Sie sind super zu allen möglichen Farben und Looks zu kombinieren. Bei Longblusen gefällt es mir total, einen Pulli darüber zu tragen. Dies gibt einen sehr klassischen, jedoch stylischen Akzent, der außerdem noch warm hält. Jacken mit Ethno Muster finde ich auch klasse, sie geben dem Outfit einen gewissen Pepp. 

In die Stiefeletten von Timberland habe ich mich richtig verliebt. Erst letzte Woche hatte ich das "klassische", flache Modell an und musste leider feststellen, dass der Schuh einfach viel zu wuchtig für meine Beine ist. Schade, da ich um derbe Schuhe mit viel Plateau eigentlich nie herum komme. Die Booties auf der Collage finde ich jedoch klasse, da sie etwas zierlicher sind. Ich glaube ich werde sie mir bestellen, was meint ihr? 



3. Ein Outfit für den Mädelsabend

Mit den Mädels den Abend in einer Bar ausklingen zu lassen, ist natürlich absolute Quality Time. Zu solchen Anlässen bin ich gerne etwas schicker angezogen. Bei Mädelsabenden zuhause trage ich natürlich auch lieber einen gemütlichen Strickpulli, Jeans und Stiefel (die dann gegen Kuschelsocken eingetauscht werden). Für einen gemeinsamen Abend in der Stadt oder einer Bar trage ich gerne dunkle Looks. Schwarz oder dunkelgrau ist so gut wie immer die Grundlage meiner Abendgarderobe. Natürlich will ich auch hier nicht frieren. Wenn ich mir jedoch sicher sein kann, 95% der Zeit drinnen zu verbringen, trage ich auch im Winter super gerne eine lässige Bikerlederjacke in schwarz. Damit fühle ich mich richtig wohl und bin gut angezogen.



Links: Oberteil, Cardigan, Lederjacke, Hose, Mütze, Schal, Handschuhe, Tasche, Geldbeutel, Armband, Schuhe

Die glitzernden Perlenakzente an Bluse und Mütze gefallen mir besonders gut. Der dunkelgraue Cadigan schützt vor die Kälte. Hier achte ich darauf, dass er einen Wollanteil hat. Ein schicker Schal und Lederhandschuhe dürfen nicht fehlen. Die Schuhe sind eher klassisch gehalten und überzeugen durch einen perfekten Farbmix von dunkelgrau und schwarz. Was tragt ihr am liebsten an einem Mädelsabend? 


Wie gefallen euch die Looks? Was sind eure Lieblingsteile auf den Collagen? Habt ihr bereits Erfahrungen mit dem Onlineshop fashionid.de gemacht?

Ich wünsche euch einen kuscheligen Sonntag!
eure Christina



Donnerstag, 19. November 2015

Black and blue

Schwarze Kleidungsstücke mit einer knalligen Farbe kombinieren - das ist ein Look, den ich sehr gerne und häufig trage. Sei es mit Farben wie rot, königsblau, einem rostigem Orangeton oder grasgrün. Zu Schwarz machen sich auffällige Farben immer gut. Außerdem können auf diese Weise farbliche Desaster ganz stilvoll umgangen werden. Bei meinem Look heute dreht sich alles um die Kombination von Schwarz und Blau.

Ich muss ehrlich gestehen, dass ich mir die letzten Wochen etwas schwer mit meinen Outfits getan habe. Mein Schrank ist voll, aber warum mag mir trotzdem nichts gefallen? Auch in der Stadt fand ich kein Teil, das mich umgehauen hat. Bis auf ein blaues Basicoberteil und ein Schal - beides von Hallhuber. Die Sachen wollte ich unbedingt gleich kombinieren. Daraus wurde ein absolutes Lieblingsoutfit, das ich zur Zeit super gerne trage. Nun seht selbst.



Jacke, Longsleeve, Schal Hallhuber / Hose Zara / Schuhe Nike Air Max Thea / Ohrringe H&M / Tasche Ralph Lauren

Aufgrund der milden Temperaturen ist es sogar den größten Frostbeulen unter uns  (wie z.B. mir) zur Zeit noch möglich, tolle Lagenlooks mit Strick- und Lederjacken zu tragen. Jetzt, wo die lauen Herbsttage jedoch gezählt sind, ist eine warme, flauschige Jacke natürlich Gold wert.
Meine liebste Jacke diesen Herbst trage ich bei diesem Outfit. Hierbei handelt es sich um einen Strickmantel mit einem Anteil Alpaka-Wolle. Ihr könnt euch sicher gut vorstellen, wie warm und kuschelig der ist! Diese Woche konnte ich sogar nur mit dem Cadigan zur Uni, ohne einen zusätzlichen Mantel zu tragen.



Auch die Stiefelletten kamen bisher noch nicht all zu oft zum Einsatz. Sneakers zu herbstlichen Looks finde ich einfach richtig stylisch! Und solange das Wetter mitspielt und es durchsichtige Söckchen gibt, muss das natürlich ausgenutzt werden. Die Sneakers geben dem sonst eher klassisch gehaltenem Outfit lässige Akzente. Außerdem sind die Schuhe natürlich super bequem.

Lange Mäntel und Strickjacken sind für mich absolute Must-Have Teile meiner Garderobe. Dazu kombiniere ich gerne kurz geschnittene Oberteile oder kürzere Jacken.



Das Herzchenmuster des Schals gefällt mir wahnsinnig gut. Es setzt zwar ein sonst eher schlichtes Outfit voraus, was mir jedoch total zusagt. Auch in Kombination mit  schwarzer Jeans, weißer Bluse und hellem Jeanshemd gelang mir diese Woche ein Outfit, in dem ich mich richtig wohlgefühlt habe. 

Meine Haare trage ich zur Zeit gerne geflochten, auch wenn es nur ein kleines Detail ist. So kommen Ohrringe besonders gut zur Geltung!






Wie gefällt euch der Look? Was sind die absoluten Must-Haves eurer Herbstgarderobe? Lasst es mich in den Kommentaren wissen! :)

Habt noch einen schönen Abend,
eure Christina



Sonntag, 15. November 2015

Kürbismuffins mit Zimtstreuseln (Glutenfree)

Wie bereits im letzten Beitrag angekündigt, stelle ich euch heute ein super leckeres Rezept für Kürbismuffins vor, die ich letzte Woche mit meiner Mama gebacken habe. In den Herbstmonaten bricht bei uns jedes Jahr die absolute Kürbiszeit aus, in der wir uns nicht nur an leckeren Kürbissuppen mit viel Ingwer erfreuen, sondern auch gerne mal ein Kürbisbrot, Kuchen oder Muffins backen.
Deshalb stelle ich euch heute unser liebstes Rezept vor, dass garantiert gelingen wird und ein absoluter Gaumenschmaus ist.


Für 16 Muffins braucht ihr:
250g Kürbisfleisch, 225g Buchweizenmehl, 1 TL Backpulver, 1 TL Natron, 125g brauner Zucker, 1 Prise Muskat, 1/4 TL Zimt, 1 Prise Salz, 6 EL Olivenöl, 2 Eier, 125g Mandelmilch, 50g Rosinen in Rum getränkt
Für die Streusel: 100g Buchweizenmehl, 60g braunen Zucker, 1TL Zimt, 60g Sonnenblumenmargarine

Zunächst wird das Öl mit dem Zucker und den Eiern schaumig geschlagen. Danach Zimt, Muskat, Salz und die Kürbisraspeln dazugeben und gut vermengen. Das Mehl wird mit Backpulver und Natron gesiebt und zum Teig gegeben, der im Anschluss mit der Mandelmilch verdünnt wird. Zu guter Letzt werden die in Rum getränkten Rosinen untergehoben.

Die Zutaten für die Streusel werden in eine Schüssel gegeben. Die Sonnenblumenmargarine habe ich vorher vorsichtig in einem Topf erwärmt, sodass beim Kneten schöne Krümel entstehen können.

Danach wird der Teig in Muffinförmchen gegeben und die Streusel darüber verteilt. Nun kommen die Muffins für 20-30 Minuten bei 180 Grad Umluft zum Backen in den Ofen.



Das Buchweizenmehl habe ich übrigens bei der Drogerie Rossmann erstanden.

Von den Muffins sind wir jedes Mal total begeistert. Besonders die Zimtstreusel geben der Leckerei den letzten Schliff. Ein herbstliches Zückerli zum Kaffee am Nachmittag ist gesichert.

Backt ihr auch gerne Muffins & Co und habt schon einmal Kürbismuffins gebacken? :)

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag, 
eure Christina


Sonntag, 8. November 2015

Kerzengläser mit Window Color umstylen - aus Alt mach Neu

Window Color begleitete mich durch sämtliche Phasen meiner Kindheit. Vom Kindergeburtstag bis zu gemütlichen Abenden mit Mama, an denen fleißig gemalt wurde - der Spaß kam dabei nie zu kurz. Das Abwarten bis Konturenfarbe trocken war, wurde jedes mal zu einer Herausforderung. Ebenso gestaltete sich die Suche nach einem freien Plätzchen für das Kunstwerk immer schwieriger, da sämtliche Fenster und Fließen bereits beklebt waren. Ganz davon abgesehen, wie viele Malvorlagen geduldig bei mir zuhause in einem Karton darauf warten, benutzt zu werden.



Am Wochenende überkam es mich, mal wieder ein "DIY" zu starten. Meist läuft solch eine Phase immer nach dem gleichen Muster ab: Nach stundenlanger Internetrecherche, durch die ich mich total inspiriert fühle, wird doch nichts aus dem Basteln. Entweder habe ich nicht alle Materialien zur Hand oder mir fällt ein, dass ich doch lieber etwas für die Uni machen sollte. Nicht so am Samstag Abend:

Denn es muss - wie eigentlich immer - neue Dekoration her. Dabei habe ich bereits so viele Sachen..und doch hat man immer wieder ein neues Teil im Auge. Wieso dann nicht etwas mit den Dingen machen, die man bereits zuhause hat? Ich wollte mir unbedingt orientalische Kerzenhalter zulegen, habe jedoch bereits aufgrund meiner Ikea-Duftkerzen-Kaufsucht bereits einige leere Gläser zuhause. So kam mir der Gedanke, meine alten Window Color Farben aus dem Schrank zu kramen und den Gläsern ein kleines Umstyling zu verpassen.



Bewaffnet mit goldenem Konturenstift machte ich mich an einige "Henna"-ähnliche Designs. Nachdem die Konturen trocken waren, füllte ich die Zwischenräume mit transparenter Farbe aus, um dem orientalischen Muster genügend Halt zu geben, dass es beim Abziehen nicht kaputt geht.

Außerdem zeichnete ich mit dem goldenem Konturenstift einige Punkte und Pfeile. Sowas macht sich immer gut.



Neben dem goldenen "Henna"-Muster wagte ich mich auch an eine buntere Variante. So zeichnete ich mir vier Federn - 2 Große, 2 Kleinere - vor und malte sie nach einer guten Stunde mit bunten Farben aus. Einige Schnörkel und Punkte durften auch hier nicht fehlen.

Am nächsten Morgen war ich sehr gespannt, als ich mich ans Abziehen meiner Kreationen machte. Als die Kerzengläser beklebt waren, war ich sehr überrascht, wie gut sich meine Window Color Malereien darauf machen.




Das kleine DIY hat mir wirklich viel Freude bereitet und es kamen einige Kindheitserinnerungen auf. Die Farben waren bei mir wirklich in Vergessenheit geraten. Um so mehr freue ich mich über das schöne Ergebnis. Vielleicht hat der ein oder andere ja auch noch Window Color zuhause und ist nun auch wieder auf den Geschmack gekommen, sie aus dem Schrank zu holen und einem schlichten Kerzengläschen einen neuen Anstrich zu geben. Wieso ständig Neues kaufen, wenn man doch durch so wenig Aufwand ein super schönes Unikat zaubern kann, was dazu auch noch selbst gemacht ist?

Wie gefallen euch die Kerzengläser? Kennt ihr Window Color auch noch aus eurer Kindheit? Lasst es mich in den Kommentaren wissen! :)

Übrigens habe ich am Wochenende zusammen mit meiner Mami richtig leckere Kürbismuffins gebacken. Das Rezept gibt's im nächsten Post. Ich hoffe ihr freut euch!


Liebste Grüße und einen guten Wochenstart,
eure Christina