Montag, 28. September 2015

Blogparade - Zeig dein liebstes Herbstoutfit!

Die von euch, die meinen Blog jetzt schon ein wenig länger verfolgen, wissen bestimmt schon, dass ich ein absoluter Fan vom Herbst bin. Ich liebe die tollen Farben der Bäume, die bunten Blätter, Kastanien, den Wind und die Freiheit, die ich mit der Jahreszeit verbinde. Die Welt blüht noch einmal auf. Und ich jedes Jahr mit ihr. Voller Motivation packe ich ein neues Projekt an. Dieses Jahr wird es das neue Semester sein, das für mich in zwei Wochen wieder beginnt. 

Was ich mindestens genau so liebe wie das herbstliche Naturspektakel, sind die tollen Herbstlooks, die die Jahreszeit mit sich bringt. Tolle Lederjacken. Zwiebellooks. Schicke Blusen zu tollen Strickjacken. Ich kann mich nie satt sehen. Und deshalb kommen wir nun zum eigentlichen Thema dieses Beitrags. 








Ich möchte eine Blogparade ins Leben rufen und so einen Artikel mit einer Sammlung toller Herbstlooks schaffen. 

Ihr wollt teilnehmen? Jeder darf teilnehmen! Verweist und verlinkt in eurem Beitrag auf diese Blogparade. Das Titelbild dürft ihr selbstverständlich gerne verwenden und euren Link unten eintragen. Auch wenn ihr bereits einen tollen Herbstlook online gestellt habt, könnt ihr euren Link gerne hinzufügen.

Natürlich mache auch ich bei meiner Parade mit und zeige euch deshalb einen meiner derzeitigen Lieblingslooks. Lederjacken sind für mich im Herbst ein absolutes Musthave. Zu rockigen Jacken kombiniere ich gerne mal feine, gemusterte Blusen. Ich liebe diesen Kontrast. Dieses Jahr sind in allen Geschäften Kleidungsstücke mit Boho-Hippie-Mustern und Folklore Stickereien zu sehen. Das kommt mir sehr entgegen, denn ich liebe diesen Stil. 

Jacke asos / Bluse Only / Hose Noisy May / Tasche Madonna / Schuhe Dune London / Haarband Zara


Ob Hüte oder Haarbänder. Besonders im Herbst trage ich gerne Haarschmuck oder geflochtene Haare. Auf den Lippen verwende ich zur Zeit ab und an dunklere Töne, auf meinen Augen bevorzuge ich aschige oder braune Töne. Tragt ihr auch so gerne Lippenstift zu dieser Jahreszeit? :)


Die Tasche habe ich letzte Woche bei Madonna gefunden. Sie war ein absoluter Glücksgriff. Nicht nur, weil sie super günstig war, sondern auch, weil mir das Muster der Tasche in Kombination mit den samtigen Fransen super gut gefällt. 



Wie gefällt euch die Bluse? Mögt ihr Oberteile im "Bohemian"-Stil? 






Bequeme Stiefeletten gehören zum Herbst, wie die bunten Blätter zur Natur. Dieses Modell von "Dune London" trage ich zur Zeit besonders gern. Die goldene Schnalle auf der Seite und das toll gesteppte Leder gefallen mir sehr zu meinen Looks.

Wie findet ihr mein Outfit?

Das war  mein herbstlicher Look - jetzt seid ihr dran! Ich würde mich sehr freuen, wenn die Ein oder Andere mitmacht und wir eine wirklich tolle Sammlung zusammen bekommen.  

An dieser Stelle möchte ich mich auch für das tolle Feedback von euch und die vielen lieben Kommentare bedanken. Ihr seid wirklich die Besten!

Tragt hier euren Link ein! 


Links, die nicht zum Thema passen, werden wieder gelöscht.


Ich hoffe ihr habt ganz viel Spaß an der Blogparade! Ich bin schon so gespannt auf eure Looks! :)

Liebste Grüße,
eure Christina


Mittwoch, 23. September 2015

My Holy Grail {Tag} - Clarisonic Reinigungsbürste

Vergangene Woche hat mich die liebe Katharina (Hier geht's zu ihrem Blog) für den "Holy Grail"-Tag nominiert. Zunächst einmal möchte ich mich deshalb bedanken und ihr 1000 Küsschen zusenden, falls sie das jetzt liest. Ich habe mich wirklich wahnsinnig darüber gefreut. Ein Besuch auf ihrem Blog lohnt sich übrigens!

Aber nun zu meinem persönlichen "Holy Grail" im Bereich Beauty und Kosmetika. Ich habe eine ganze Weile überlegen müssen, was für mich wirklich absolut unverzichtbar ist. Zunächst dachte ich an einige Lidschattenpaletten, die ich bei keinem Make-Up missen möchte. Aber was eigentlich noch viel interessanter, wichtiger und die Grundlage für ein schönes Makeup ist, ist eine gepflegte Haut darunter. Deshalb küre ich heute meinen "Clarisonic Mia 2" zum heiligen Gral aus meinem Badschrank. Mein persönlicher Star unter den Stars. Hierbei handelt es sich um eine Reinigungsbürste, die durch Vibration die Haut gründlichst reinigt.



Zunächst einmal zähle ich einige Fakten auf, die ich im Umgang mit der Clarisonicbüste beachte:
Bevor ich die Reinigungsbürste verwende, wasche ich mein Gesicht als 1. Durchgang mit der Alverde Waschcreme ab. Hierbei wird Make-up auf Haut und Augen entfernt. Danach hätte ich früher Gesichtswasser aufgetragen und Creme verwendet, fertig. Aber das hat sich seit ca. einem Jahr verändert.
Als 2. Schritt verwende ich meinen Clarisonic. Das Tolle daran ist, dass die Bürste mit jeder beliebigen Gesichtsreinigung angewendet werden kann. Deshalb verwende ich nach wie vor meine Reinigung von Alverde.
Die Anwendung dauert eine Minute.
Nach 20 Sekunden ertönt ein Vibrationssignal, das bedeutet, dass von Stirnbereich nun zu Nase und Kinn zu wechseln ist. Nach weiteren 20 Sekunden sind die Wangen jeweils für 10 Sekunden an der Reihe. Zum Abtrocknen verwende ich Kosmetiktücher, um keine Bakterien auf die Haut zu bekommen.
Nachdem ich die Bürste verwendet habe, fühlt sich die Haut unheimlich weich und gut durchblutet an. Alle Hautschüppchen, unter denen sonst leicht Pickel entstehen können, werden sanft entfernt und die Haut ist wirklich gut gereinigt. Es ist keine Gesichtsbürste, die auf der Haut hin und her geschrubbt werden muss. Durch die Vibration (nicht Rotation) der Büste ist die Anwendung auch für meine sensible Haut bestens geeignet und ein echter Luxus.


Die Bürste reinige ich jede Woche einmal mit einem Bio-Naturkosmetik Shampoo (Bio Apfel-Shampoo von Lavera) und lege sie für ein paar Minuten in kochendes Wasser. Danach setze ich den Bürstenaufsatz wieder auf den Clarisonic und lasse das "Programm" einmal ablaufen, wobei ich die Bürste gegen ein frisches Handtuch drück. Im Anschluss daran ist sie trocken. Dennoch sollte die Bürste spätestens alle 3 Monate gegen eine Neue ausgetauscht werden.

Aufgrund meiner ca. einjährigen Erfahrung mit der Reinigungsbürste kann ich sagen, dass die Bürste aus meiner Hautroutine nicht wegzudenken ist. Sie ist zwar in der Anschaffung etwas teurer, aber wird - nicht wie teure Kosmetikprodukte - nie leer. Außer der Akku vielleicht. Apropos Aufladen: Die Bürste muss bei zweimaliger Anwendung pro Tag ca. ein mal wöchentlich aufgeladen werden. Ich mache das am liebsten über Nacht. Das Ladekabel gab es dazu.

Habt ihr Erfahrungen mit Reinigungsbürsten gemacht oder verwendet ihr auch eine Clarisonic-Bürste?
Wie findet ihr meinen Holy Grail?

Liebste Grüße,
eure Christina

Sonntag, 20. September 2015

Gugelhupf Törtchen mit Kokosblütenzucker

Es gibt Tage, an denen man sich einfach mal erholen und entspannen muss. So ein Tag war heute. Deshalb habe ich heute gemalt, war Fotos machen und habe zusammen mit meiner Mami etwas Leckeres gebacken. Da am Freitag eine Packung Kokosblütenzucker bei mir ankam, wollte ich mich unbedingt an ein Rezept mit dem gesunden Zuckerersatz wagen. Also habe ich mir Mama geschnappt und wir haben aus einem "Standard Rezept" eine natürlich gesüßte und glutenfreie Variante kreiert. Wir sind beide total begeistert vom Ergebnis, deshalb möchte ich das Rezept nun mit euch teilen. :)

Für die leckeren Muffins braucht ihr:
100g Sonnenblumenmargarine / 70g Kokosblütenzucker (Zu kaufen Hier) / 1 Prise Bourbon Vanille /  1 Prise Zimt / 2 Eier / 125g Mehl (glutenfreier Brot Mix B von Schär) / 1/2 TL Backpulver / 50g Rosinen (ich habe sie in Rum getränkt)

Zunächst wird die Sonnenblumenmargarine in eine Schüssel gegeben und mit dem Zucker und den Eiern schaumig geschlagen. Dann siebt man Mehl und Backpulver und gibt es zu den anderen Zutaten. Im Anschluss daran wird der Teig mit der Bourbon Vanille, Zimt und den in Rum eingeweichten Rosinen verfeinert. 

Jetzt kommt der Teig in kleine Gugelhupf Förmchen (oder andere) und wird für 20 Minuten bei 180°C Umluft im Backofen gebacken. 






Die karamellige Note des Kokosblütenzuckers macht sich wirklich super in den Törtchen. Besonders lecker finde ich außerdem die Rosinen und die leichte Zimt-Note. Nachmachen lohnt sich!

Was habt ihr heute gemacht und was macht ihr an einem entspannten Sonntag am liebsten?
Habt ihr schon mal mit Kokosblütenzucker gebacken oder davon gehört?

Ich wünsche euch allen noch einen ganz schönen Sonntagabend und morgen einen guten Start in die neue Woche. 

Liebste Grüße,
Christina




Mittwoch, 16. September 2015

New in - shoes are a girl's best friend

Ich liebe Sneakers, deshalb habe ich wahrscheinlich auch so viele davon! Sie sind einfach bequem und lassen jeden Look super lässig aussehen. Damit kann man einfach nie etwas falsch machen. Mit den weißen Leder-Vans, die heute bei mir ankamen, liebäugle ich schon eine ganze Weile und seit ein paar Stunden sind sie nun auch in mein Schuhregal eingezogen.



Sneakers: Vans

Natürlich ist es jetzt an herbstlichen und regenreicheren Tagen toll, einen Sneaker aus Leder zu tragen. Durch Stoffschuhe dringt die Nässe doch sehr schnell und ich hoffe, meine Füße bleiben in diesen Schuhen wenigstens ein bisschen länger trocken, falls ich doch mal in den Regen geraten sollte.



Ich bin jedoch nicht nur vom Leder begeistert, sondern auch von der Farbe. Im Sommer war ich ein absoluter Converse-Fan. Meine weißen, hohen Chucks wurden wild kombiniert und haben einige Waschmaschinendurchläufe nach Festivals über sich ergehen lassen müssen. Jetzt im Herbst finde ich weiße Schuhe auch sehr schön. Durch die schwarzen Streifen, die sich an der Seite der Schuhe befinden, lassen sich die Sneakers nun auch gut zu schwarzen Hosen und dunkleren Looks kombinieren. Darauf bin ich schon richtig gespannt und werde euch mit Sicherheit bald eines der Outfits in einem Beitrag vorstellen.



Als großen Pluspunkt reihe ich zu guter Letzt den Reißverschluss an, der sich neben der Schnürung befindet. So sind die Schuhe total schnell an- und ausgezogen und man ist gleich bereit zum rausgehen, wo die letzten Sonnenstrahlen des bezaubernden Sommers genossen werden können.


Seid ihr auch solche großen Fans von Sneakers wie ich?
Wie gefallen euch die Vans?


Einen schönen und gemütlichen Abend wünscht euch
eure Christina


Sonntag, 13. September 2015

Strick and Denim

Langsam wird es herbstlich - das bekam ich heute Nachmittag bei einem Ausflug zu spüren. Deshalb habe ich prompt die Strickjackenzeit für mich eingeläutet und mich dabei richtig wohl gefühlt. Wie bereits im letzten Beitrag angekündigt, habe ich vergangene Woche bei asos bestellt. Unter anderem war diese Jacke dabei, die ich sofort griffbereit zu meinen Musthaves für den Herbst in meinen Schrank gehängt habe. 


Jeansbluse Asos / Kette Hallhuber / Strickjacke New Look / Hose Noisy May / Schuhe Zara / Rucksack ALDO

Kombiniert habe ich zu der Jacke, die übrigens super weich und warm ist, ein locker fallendes Jeanshemd, was ich wegen seiner außergewöhnlichen Farbgebung besonders mag. Dazu trage ich eine schwarze enge Hose und silberne Slip Ons - noch ist es ja nicht all zu kalt und Stiefelletten tragen wir bald noch lange genug!



Außerdem war bei meiner Bestellung der schwarze Rucksack dabei. Ich war schon ziemlich lang auf der Suche nach solch einem Modell. Besonders gut gefällt mir, dass er nicht zu sportlich wirkt und auch schick zu kombinieren ist. Sein Henkel oben ist etwas länger, sodass er auch einmal schnell als Handtasche getragen werden kann, was natürlich echt praktisch ist. Das wird ganz sicher eines meiner Lieblingsteile im nächsten Semester werden!



Dass meine Schuhe noch mehr in meinen Look einbezogen werden, habe ich eine etwas auffälligere Kette gewählt. Sie harmoniert mit den Farben des Jeanshemds und der Stickjacke und funkelt leicht silbrig und gold, weshalb ich auch den Rucksack mit seinen goldenen Applikationen bedenkenlos kombinieren konnte. Außerdem bleibt durch die Blumenkette ein sommerlicher Akzent erhalten.



Ich könnte mir das Outfit auch wirklich gut für die Uni vorstellen. Da kommt glatt Freude bei dem Gedanken auf, dass es in ein paar Wochen wieder los geht! :)

Freut ihr euch auch schon so auf die schöne Herbstzeit wie ich?
Wie findet ihr mein Outfit?

Ich wünsche euch noch einen gemütlichen Sonntagabend!
Eure Christina


Freitag, 11. September 2015

Meine Haarroutine + Pflege

Da ich schon jetzt schon öfter danach gefragt wurde, wie meine Haarroutine aussieht, habe ich es in diesem Beitrag für euch zusammengefasst. Grundsätzlich ist zu sagen, dass ich versuche, komplett auf Silikone zu verzichten. Deshalb (und auch aus anderen Gründen) bin ich nach ausgiebigem "codechecken" (Hier könnt auch ihr die Inhaltsstoffe eure Pflegeprodukte überprüfen) auf Naturkosmetik umgestiegen. 
Warum Naturkosmetik?
Auch für mich war der Umstieg bei meiner Haarpflege ein längerer Prozess und funktionierte nicht vom einen auf den anderen Tag. Meine erste silikonfreie Begegnung war relativ grauenvoll. Meine Haare fühlten sich an wie ein Nest. Durchkämmen? Fehlanzeige. Mit den Produkten, die ich euch heute vorstelle, komme ich jedoch sehr gut zurecht und möchte sie euch deshalb näher bringen.




Meine Haare und ich. Das ist eine lange Liebesgeschichte. Seit Jahren bin ich am "Züchten". Eine richtige Pflege ist daher enorm wichtig für eine noch längere, volle Mähne. 
Gerne verwende ich die komplette Reihe für strapaziertes und brüchiges Haar von Alverde. 
Ich habe mir angewöhnt, Shampoo und Spülung bei jeder Haarwäsche zu wechseln. So verwende ich ein mal das Repair-Shampoo und die Repair-Spülung von Alverde, das andere mal das Apfel Shampoo von Lavera und die Feuchtigkeits-Spülung von Alverde.



Nach dem Waschen sprühe ich das "Leicht Kämmspray" von Alverde in meine handtuchtrockenen Haare und wickle sie anschließend wieder in ein Handtuch. Dann geh ich mich schminken, sodass meine Haare noch ein paar Minuten Zeit haben, ohne Föhn etwas trockener zu werden. Danach lassen sie sich gut durchkämmen. Im komplett nassen Zustand kämme ich meine Haare also nie. Um die Haarspitzen noch mehr mit Feuchtigkeit zu versorgen und zu pflegen verwende ich ein mal in der Woche die Repair-Haarbutter und beinahe nach jeder Haarwäsche das Repair-Haarspitzenfluid für strapaziertes und brüchiges Haar. Beides ist von Alverde. 



Auf Glätten versuche ich weitestgehend zu verzichten, außer ich habe komische Löckchen am Ohr oder es gibt einen besonderen Anlass. :)
Mein Haar wasche ich alle 2-3 Tage. Die 2 Phasen Sprühkur verwende ich an den Tagen ohne Haarwäsche. Um nicht wie ein Löwe aus dem Haus gehen zu müssen sprühe ich 2-3 Spritzer auf meine Haare und föhne sie. Ja - ich weiß, klingt komisch, trockene Haare zu föhnen. So verschwinden jedoch Knicke, die beim Schlafen entstanden sind, ohne die Haare mit viel Hitze zu belasten. 



Mit der großen Holzbürste von Ebelin komme ich besonders gut klar . Meine Haare lassen sich mit ihr viel leichter durchkämmen als mit den Bürsten, die ich zuvor benutzt habe. 



Die Spiral-Haargummis kennt wohl sicher jeder von euch. Sie sind einfach schonender für die Haare und Haarbruch an der Stelle, wo der Zopf gebunden ist, wird weniger. Um meine Haare jedoch noch mehr zu schonen, stecke ich sie mir meist mit einer Haarklammer nach oben. Dafür lege ich meine Haare zu einem Dutt und befestige eine Klammer am Haarende. Nur für Sport ist ein Haargummi unverzichtbar! :)

Was sind eure liebsten Produkte für eure Haare?
Achtet ihr auf silikonfreie Pflege?

Liebst,
eure Christina


Dienstag, 8. September 2015

Outfit: Fall is coming

In den letzten Tagen wurde aus einem kleinen Gedanken, der in unserem Kopf irgendwo in der letzten Ecke versteckt war, die Wirklichkeit. Der Herbst ist im Anmarsch. Die Tage werden langsam kürzer. Bald werden sich die Blätter der Bäume zu bunten Landschaften verändern und die Umgebung wird in einen ganz besonderen Glanz gesteckt. 
Der Herbst kommt. Mit ihm die coolsten Zwiebellooks und interessantesten Looks. Lederjackenzeit. Herbstliebe. Ich bekenne mich. 



Heute stelle ich euch ein Outfit vor, das schon etwas herbstlicher aussieht, jedoch noch kein Zwiebellook ist. Der Sommer will nicht aus unseren Gedanken weichen.
Das merkt man zur Zeit auch ziemlich in den Geschäften oder?
Irgendwie will ich dieses Jahr in Sachen Herbstklamotten nicht so recht fündig werden. Deshalb habe ich letztes Wochenende auch bei asos bestellt. Outfits werden folgen. :) Auf herbstliche Looks müsst ihr jedoch garantiert nicht mehr lange warten!





Oberteil New Yorker / Hose Noisy May / Schuhe Windsor Smith / Tasche Ralph Lauren / Armband Bijou Brigitte

Animalprints sind für mich im Herbst/Winter ein ganz großes Thema. Deshalb sind meine Leo-Slip-Ons jetzt wieder im Dauereinsatz. Ich trage sie gerne zu komplett schwarzen Outfits, schlichten Looks oder zu khakifarbenen Tönen. Heute seht ihr sie in Kombination mit schwarzen Kleidungsstücken.




Die schwarze lange Hose ist noch hochgeschlagen.
Schließlich will der tolle Sommer noch nicht ganz aus unseren Köpfen und unseren Looks verschwinden, oder?
Kombiniert habe ich dazu ein schlichtes, schwarzes Top, dass durch seinen besonderen Ausschnitt den Look abrundet. 



Die Tasche hat genau die richtige Größe für ein Kaffeeklatsch in der Stadt mit Freunden oder für's Bummeln. Die goldenen Accessoires sorgen bei dem sonst schlichten Outfit für ein paar edlere Akzente und geben den letzten Schliff.

Wie findet ihr die Leo-Schuhe, was sagt ihr zu meinem Outfit? 
Freut ihr euch auch schon so sehr auf den Herbst und tolle Looks? Kombiniert ihr gerne Animalprints?

Fragen über Fragen! Ich freue mich schon sehr auf eure Antworten.

Liebst,
eure Christina


Sonntag, 6. September 2015

amazing sunscreen from Amazingy - super Onlineshop und super Sonnencreme von Kimberly Sayer

Bevor es dieses Jahr in den Sommerurlaub ging, gab es für mich erst mal ein großes Thema. Welche Sonnencreme werde ich für mein Gesicht verwenden?
Standardmäßig lief ein Urlaub immer nach dem gleichen Schema ab. Für mich war es Erholung. Für meine Haut eher weniger. Mein Gesicht hat Sonnencremes bisher nie gut vertragen. Außerdem glänzte ich jedes mal, als hätte ich mich in Öl gebadet. So wollte ich das nicht mehr. Deshalb habe ich mich auf Empfehlung einer Freundin bei dem Onlineshop Amazingy umgesehen.
Naturkosmetik: Für mich ein ganz großes Thema.


Quelle Bild und Zitat (Hier)

Amazingy hat nicht nur wahnsinnig tolle Naturkosmetik für so ziemlich jede Körperstelle, sondern überzeugte mich auch durch seinen Kundenservice.
Auf der Info-Seite des Onlineshops wurde ich gleich sehr positiv überrascht:
"Jeder kennt die schnell aufkommende Überforderung, die beim Einkaufen von Hautpflegeprodukten, Schminke und anderen Schönheitsartikeln gleich mit im Einkaufswagen landet. Wir haben hunderte Produkte durchleuchtet und getestet, um sicher zu gehen, dass diese gut und wirksam für euch und eure Haut sind. In unserer Beauty-Boutique werdet ihr nur das Beste vom Besten und etwas für jeden Geldbeutel finden.
Unser Versprechen: unsere Produkte sind effektiv organisch und natürlich, frei von Parabenen oder Tensiden wie Natriumlaurylsulfat und ausschließlich von Firmen hergestellt, die mit Leidenschaft einem ethischen Kodex folgen. Das bedeutet auch, dass keiner unserer Artikel jemals an Tieren getestet, sondern umweltfreundlich und mit viel Liebe hergestellt wurde. In unserer organischen Hautpflege befinden sich nur die besten Inhaltsstoffe, die die Natur zu bieten hat."

Das klingt doch mal richtig super, findet ihr nicht? Genau das, was ich für meine Haut möchte. Dafür macht es mir nicht so viel aus, auch mal etwas mehr Geld zu bezahlen. Früher trieb ich mich schließlich auch gerne bei High-End Kosmetika herum.
Nach meiner Bestellung, die mich wenige Tage später erreichte, wurde ich ein weiteres Mal positiv überrascht.



In meinem Päckchen befand sich nicht nur die bestellte Sonnencreme, sondern außerdem noch drei kleine Tester und eine ganz liebe Karte, die MIT HAND geschrieben wurde.
Ich muss wirklich sagen, dass ich mich von einem Online-Shop noch nie so betreut gefühlt habe. Das hatte ich nicht erwartet. Alle Tester + Sonnencreme waren absolut traumhaft.



Aufgrund meiner persönlichen Erfahrungen, die ich mit dem Onlineshop gemacht habe, kann ich diesen wirklich zu 100% weiterempfehlen. Auch ich werde sicherlich bald wieder dort bestellen, da sie eine riesige Auswahl an tollen Produkten anbieten.

Aber nun komme ich noch einmal zu meiner Sonnencreme des Jahres, die bei diesem Beitrag nicht zu kurz kommen darf.



Laut Codecheck (Hier) sind alle Inhaltsstoffe der Sonnencreme empfehlenswert. Gleichermaßen wurde ich von dem Dosierspender der Creme überzeugt, was eine hygienische Anwendung und sparsamen Umgang mit dem Produkt ermöglicht.
Der Geruch ist sehr angenehm und leicht zitronig. Auch die Konsistenz überzeugt. Nicht zu fest, nicht zu flüssig und schnell eingezogen, ohne dass weiße Rückstände im Gesicht zurück blieben. Da ich auch keinen Sonnenbrand bekommen habe und meine Haut nach dem Urlaub/Sommer absolut erholt und gepflegt war, konnte die Sonnencreme auch hier punkten.
Ölige Haut oder Pickel durch schlecht vertragene Sonnencreme blieben dieses Jahr komplett aus, was für mich als wichtigster Aspekt gilt. 

Ich hoffe, euch hat mein kleiner Bericht gefallen und ihr schaut auch mal bei dem Shop vorbei. Es lohnt sich auf jeden Fall!

Habt ihr schon Erfahrungen mit dem Onlineshop Amazingy gemacht?
Welche Sonnencreme benutzt ihr für's Gesicht? 

Ich wünsche euch noch einen erholsamen Sonntag,
eure Christina